Männer in Therapie & Coaching

 

 

 

Ich habe in meiner Praxis festgestellt, dass es Frauen wesentlich leichter fällt als Männern, sich für eine Therapie oder ein Coaching zu entscheiden.

 

Männer nehmen seltener Unterstützung in Anspruch als Frauen, weil dies oftmals mit ihrem Männerbild nicht vereinbar ist.

 

Daher wurde die Forderung laut nach "männergerechter Therapie und Coaching".

 

Neben meiner Arbeit mit weiblichen Klienten liegt es mir deshalb besonders am Herzen, auch Männern den Weg bzw. die Entscheidung für eine Therapie oder ein Coaching zu erleichtern.

 

Als Therapeut und Coach mit der Kompetenz in der Arbeit mit Männern setze ich daher auf ein positives Verständnis gegenüber dem „Mann-Sein" und berücksichtige männliche Eigenschaften, Ressourcen und Vorlieben. Dies bedeutet u.a., Männern einen leichteren Zugang zu ihrer Seelenlandschaft zu ermöglichen.

 

Auch äußern sich Probleme bei Männern anders als bei Frauen.

So hängen bei Frauen Probleme oft mit schwierigen Situationen in der Familie zusammen, Männer machen dagegen eher berufliche Veränderungen zum Thema, z.B. ein neuer Vorgesetzter, die Umstrukturierung der Abteilung oder der Verlust des Arbeitsplatzes usw..

 

Männer reagieren bei Problemen unter Umständen aggressiv und impulsiv, neigen zu Sportexzessen, Sucht- und Risikoverhalten oder werden hyperaktiv. Auch ein ausschweifendes Sexualleben oder Fressanfälle können ein Hilferuf der männlichen Seele sein.

 

Männer sind häufig lieber "unter sich" und wünschen sich einen männlichen Therapeuten oder Coach. „Oft gibt es Hemmungen, vor einer Frau über Gefühle zu reden", sagen viele Männer. 

 

Deshalb bin ich der Meinung, dass es unverzichtbar ist, dass ich mir als Therapeut und Coach des Faktors Geschlecht bewusst bin und auf die besonderen Bedürfnisse des Mannes eingehe.

 

 

Schwule und bisexuelle Männer in Therapie & Coaching

Darüber hinaus ist es für mich bei einer Zusammenarbeit mit schwulen oder bisexuellen Männern essentiell, über die besonderen Lebenszusammenhänge, Lebensstile und Kulturen von Schwulen und Bisexuellen bereits Bescheid zu wissen und sich nicht von den Klienten erst über diese Besonderheiten aufklären zu lassen und damit wertvolle Zeit zu verbrauchen.

Ein Klient würde bald die Motivation verlieren, seine Lebensumstände immer wieder zu erklären, wenn ein Therapeut nicht entsprechende Kenntnisse mitbringt. 

Es ist für mich unabdingbar, dass ein Klient bei mir ungezwungen über sein Schwul- oder Bi - Sein sprechen kann.

Ich bringe meinen schwulen und bisexuellen Klienten absolute Wertschätzung entgegen und zwar nicht trotz ihrer Homo- oder Bisexualität, sondern für sie als Mensch und Mann mit allen anderen Facetten ihrer Persönlichkeit.

 

 

 

 

Männern, die für den momentanen Zeitpunkt einen direkten und persönlichen Kontakt mit einem Therapeuten oder Coach scheuen, steht als Alternative die Möglichkeit der Online - Therapie oder der Online - Beratung zur Verfügung. Weitere Informationen hierzu finden Sie hier.

Für Fragen, ein Vorgespräch oder Terminvereinbarungen erreichen Sie mich über das Kontaktformular, per eMail: info@sascha-haber.de

oder unter folgender Telefonnummer:

089 - 43 59 76 93

 

 

 

 

Praxisadressen:

 

Starnberg:

Privatpraxis für Psychotherapie & Coaching

Sascha Haber

Mathildenstr. 7a

 

82319 Starnberg

 

 

München:

Privatpraxis für Psychotherapie & Coaching

Sascha Haber

An der Hauptfeuerwache 4

 

80331 München